Kommunalwahl 26.05.2019 :

Kommunalpolitik

Wahlprogramm des Ortsvereins Letschin der SPD –

Kommunalwahl am26.05.2019

Was wir für die Bürger der Gemeinde in der nächsten Wahlperiode erhalten und erreichen wollen

  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements
    Die Mitglieder und Sympathisanten des Ortsvereins Letschin stehen für das offene Gespräch mit allen Einwohnern zum Erhalt unserer kommunalpolitischen Verantwortung.

     
  • Familien, Bildung und Senioren
    Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Unterstützung der guten KITA-        Arbeit

     

Sicherung und Ausbau des Schulstandortes Letschin

Unterstützung der Seniorenarbeit

 

  • Daseinsvorsorge in unserer Gemeinde
    Ausbau des Breitbandnetzes in der Gemeinde

    Ausweisung neuer Baugrundstücke in der Gemeinde Letschin zur Ansiedlung junger Familien

    Weiterer Ausbau des altersgerechten und betreuten Wohnens, sowie des
    behindertengerechten Ausbaus von Zugängen und Zuwegungen.

    Mitgestaltung von Modellprojektes des ÖPNV in unserem Gemeindebereich

    Förderung und Unterstützung der Niederlassung von Ärzten im Gemeindegebiet

    Erhalt der Bibliotheken in der Gemeinde sowie der kulturellen und kommunalen Einrichtungen in allen Ortsteilen.

    Weitere Sicherstellung der Technischen Ausstattung und der Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren und des Katastrophenschutzes in den Ortsteilen

    Unterstützung der Initiativen zum Ausbau der Ostbahn und der Bahnstrecke Frankfurt – Eberswalde

     
  • Wirtschaft und Kultur

    Stärkung von Handel und Gewerbe - weitere Zusammenarbeit mit dem Unternehmerstammtisch zur z.B. Anwerbung von Schulabgängern zur Berufsausbildung in ortsansässigen Betrieben     

    Verbesserung der touristischen Infrastruktur gemeinsam mit dem Tourismusbeirat

    Unterstützung der Vereinsarbeit in allen Ortsteilen

    Traditionspflege – Gestaltung des Maibaumfestes und des Adventsmarktes durch den Ortsverein der SPD gemeinsam mit dem Ortsbeirat Letschin.

    Beteiligung an den Bemühungen zur Ausweisung des Oderbruchs als Europäisches Kulturerbe
     

Unsere Kandidaten für die Gemeindevertretung Letschin 2019

Manfred Neubauer   geb.1953, verheiratet, 2 Kinder, Schmiedemeister, Rentner

            seit 1990 Gemeindevertreter,                                                                                                                              seit 2009 Vorsitzender Bau-und Wirtschaftsausschuss,
            seit 2016 Ortsvorsteher Letschin

Jutta Lieske                geb. 1961, verheiratet 3 Kinder, Verwaltungsfachwirtin

            1990-2004 Bürgermeisterin und Amtsdirektorin Letschin,
            seit 2004 Landtagsabgeordnete

Mario Ambos             geb. 1966, verheiratet 1 Kind, selbständig,

            Mitglied im Bau-und Wirtschaftsausschuss,
            Vorsitzender des Letschiner Unternehmerstammtisch e.V. und                                                                    seit 1987 Mitglied im SV  Traktor Kienitz

Norbert Kaul              geb. 1944, verheiratet, 2 Kinder, Tierarzt, Rentner

            seit 1990 Gemeindevertreter, seit 2003 Vorsitzender der Gemeindevertretung,
            Mitglied des Ortsbeirates Letschin

Sven Sonnwald                      geb. 1981, Triebfahrzeugführer

            Mitglied im Militärhistorischen Traditionsverein Letschin,
            Mitglied der Simson-Freunde Oderbruch

Dirk März                   geb.1970, selbständiger Betrieb einer Hundeschule

           Vorsitzender des Schulfördervereins der Theodor-Fontane-Schule Letschin,                                             sachkundiger Bürger im Sozialausschuss, Mitglied des Ortsbeirates Kienwerder

 

 

 

 

 

 

                                           



 

 

Wetter-Online :

Counter :

Besucher:405262
Heute:4
Online:1

Suchen :

WebsoziInfo-News :

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 

© 2006 Harald Kampen Zum Seitenanfang