Kommunalwahl 26.05.2019 :

Kommunalpolitik

Wahlprogramm des Ortsvereins Letschin der SPD –

Kommunalwahl am26.05.2019

Was wir für die Bürger der Gemeinde in der nächsten Wahlperiode erhalten und erreichen wollen

  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements
    Die Mitglieder und Sympathisanten des Ortsvereins Letschin stehen für das offene Gespräch mit allen Einwohnern zum Erhalt unserer kommunalpolitischen Verantwortung.

     
  • Familien, Bildung und Senioren
    Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Unterstützung der guten KITA-        Arbeit

     

Sicherung und Ausbau des Schulstandortes Letschin

Unterstützung der Seniorenarbeit

 

  • Daseinsvorsorge in unserer Gemeinde
    Ausbau des Breitbandnetzes in der Gemeinde

    Ausweisung neuer Baugrundstücke in der Gemeinde Letschin zur Ansiedlung junger Familien

    Weiterer Ausbau des altersgerechten und betreuten Wohnens, sowie des
    behindertengerechten Ausbaus von Zugängen und Zuwegungen.

    Mitgestaltung von Modellprojektes des ÖPNV in unserem Gemeindebereich

    Förderung und Unterstützung der Niederlassung von Ärzten im Gemeindegebiet

    Erhalt der Bibliotheken in der Gemeinde sowie der kulturellen und kommunalen Einrichtungen in allen Ortsteilen.

    Weitere Sicherstellung der Technischen Ausstattung und der Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren und des Katastrophenschutzes in den Ortsteilen

    Unterstützung der Initiativen zum Ausbau der Ostbahn und der Bahnstrecke Frankfurt – Eberswalde

     
  • Wirtschaft und Kultur

    Stärkung von Handel und Gewerbe - weitere Zusammenarbeit mit dem Unternehmerstammtisch zur z.B. Anwerbung von Schulabgängern zur Berufsausbildung in ortsansässigen Betrieben     

    Verbesserung der touristischen Infrastruktur gemeinsam mit dem Tourismusbeirat

    Unterstützung der Vereinsarbeit in allen Ortsteilen

    Traditionspflege – Gestaltung des Maibaumfestes und des Adventsmarktes durch den Ortsverein der SPD gemeinsam mit dem Ortsbeirat Letschin.

    Beteiligung an den Bemühungen zur Ausweisung des Oderbruchs als Europäisches Kulturerbe
     

Unsere Kandidaten für die Gemeindevertretung Letschin 2019

Manfred Neubauer   geb.1953, verheiratet, 2 Kinder, Schmiedemeister, Rentner

            seit 1990 Gemeindevertreter,                                                                                                                              seit 2009 Vorsitzender Bau-und Wirtschaftsausschuss,
            seit 2016 Ortsvorsteher Letschin

Jutta Lieske                geb. 1961, verheiratet 3 Kinder, Verwaltungsfachwirtin

            1990-2004 Bürgermeisterin und Amtsdirektorin Letschin,
            seit 2004 Landtagsabgeordnete

Mario Ambos             geb. 1966, verheiratet 1 Kind, selbständig,

            Mitglied im Bau-und Wirtschaftsausschuss,
            Vorsitzender des Letschiner Unternehmerstammtisch e.V. und                                                                    seit 1987 Mitglied im SV  Traktor Kienitz

Norbert Kaul              geb. 1944, verheiratet, 2 Kinder, Tierarzt, Rentner

            seit 1990 Gemeindevertreter, seit 2003 Vorsitzender der Gemeindevertretung,
            Mitglied des Ortsbeirates Letschin

Sven Sonnwald                      geb. 1981, Triebfahrzeugführer

            Mitglied im Militärhistorischen Traditionsverein Letschin,
            Mitglied der Simson-Freunde Oderbruch

Dirk März                   geb.1970, selbständiger Betrieb einer Hundeschule

           Vorsitzender des Schulfördervereins der Theodor-Fontane-Schule Letschin,                                             sachkundiger Bürger im Sozialausschuss, Mitglied des Ortsbeirates Kienwerder

 

 

 

 

 

 

                                           



 

 

Wetter-Online :

Counter :

Besucher:360886
Heute:16
Online:1

Suchen :

WebsoziInfo-News :

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von websozis.info

 

© 2006 Harald Kampen Zum Seitenanfang